Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog


older | 1 | .... | 72 | 73 | (Page 74) | 75 | 76 | .... | 129 | newer

    0 0
    0 0



    Bildfolge von S!-Graphiken zum "Bolero" von Ravel - 6:41min.

    Der Bolero war für Ravel selbst eine Provokation. Auf die Frage, ob es ein Musikstück sei, antwortete er, dass der Bolero ein „reines Orchesterstück ohne Musik“ sei, nichts als ein „langes, progressives Crescendo“. 

    Im Bolero wird ein archaisch einfaches Thema weder variiert noch entwickelt, sondern einfach 18 Mal wiederholt. 

    Über den Sinn solcher Wiederholungen schreibt der Maler Wassily Kandinsky in "Über das Geistige in der Kunst"

    „Die Wiederholung derselben Klänge, die Aufhebung derselben verdichtet die geistige Atmosphäre, die notwendig ist zum Reifen der Gefühle (auch der feinsten Substanz), so wie zum Reifen verschiedener Früchte die verdichtete Atmosphäre eines Treibhauses notwendig, eine absolute Bedingung zum Reifen ist. Ein leises Beispiel ist der Mensch, auf welchen Wiederholungen von Handlungen, Gedanken, Gefühlen einen schließlich gewaltigen Eindruck macht, wenn er auch wenig fähig ist, die einzelnen Handlungen usw. intensiv aufzusaugen, wie ein ziemlich dichter Stoff die ersten Regentropfen.“

    (WIKIPEDIA)

    0 0




    DIE BIBEL ALS FLÜCHTLINGSBUCH

    Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen.
    Levitikus 19,34

    S!art: Levitikus 19,34 - XXL: click here

    Dem Fremden wird hier der Einheimische, der Bürger des Landes (auf hebräisch אזרח, ausgesprochen: esrach) gegenübergestellt und der Fremde wird dem Einheimischen gleichgestellt. Die Fremden werden den Einheimischen nicht nur gleichgestellt, sondern sie stehen zudem auch noch unter dem besonderen Schutz des Gesetzes und ihre Versorgung ist gesetzlich abgesichert – so fordern die Gesetze im Buch Levitikus zum Beispiel, dass auf den Feldern keine Nachlese betrieben werden darf, da die Früchte der Nachlese den Armen und den Fremden zustehen (siehe Levitikus 19,10 und Levitikus 23,33).

    Innerhalb der Gesetze ist der Fremde meistens nicht Gesetzessubjekt, das zur Gebotserfüllung aufgefordert wird, sondern er ist der Nutznießer von Geboten, die sich an den israelischen Vollbürger richten. Generell gilt gemäß der Bibel:

    Einen Fremden sollst du nicht ausnutzen und ihn nicht unterdrücken, denn Fremde seid Ihr selbst im Land Ägypten gewesen.
    Exodus 22,20

    Es handelt sich bei diesen Gesetzen nicht um moralische Imperative in der Form apodiktischer Forderungen, sondern die Gesetze werden mit der Geschichtserfahrung Israels begründet: „denn Fremde seid Ihr selbst im Land Ägypten gewesen.“

    Die Gesetze verdeutlichen, dass der Fremde nicht am Rand der Gesellschaft stehen soll, sondern ein Teil der Gesellschaft ist. Die Gesetze des Alten Testaments gehen gar soweit, dass dem Fremden erlaubt wird, Pessach, das jüdische Fest, das die Befreiung Israels aus Ägypten erinnert, zu feiern, wenn er sich beschneiden lässt und somit in den Bund Gottes mit Israel eintritt (siehe Exodus 12,48). Die israelitische Gesellschaft muss gemäß den Gesetzen des Alten Testaments somit von Gastfreundschaft geprägt sein und den Fremden wohlwollend und beschützend aufnehmen. Zudem weisen Gottesworte in den prophetischen Büchern immer wieder auf die wohlwollende enge Verbindung zwischen Gott und den Fremden hin: Gott selbst wird als Richter auftreten gegen diejenigen, die den Fremden ihre Rechte verweigern (siehe Maleachi 3,5).

    Die Geschichte Gottes mit Israel ist somit auch eine Geschichte Gottes mit Flüchtlingen. Diese Aussage wird im Neuen Testament sogar noch zugespitzt. Gott ist nicht nur Begleiter und Beschützer der Fremden und Flüchtlinge sondern er selbst wird zu einem Flüchtling. Das Matthäusevangelium berichtet nicht nur, wie Jesus, der Sohn Gottes als Neugeborenes in Bethlehem zur Welt gekommen ist, sondern es berichtet auch das auf die Menschwerdung Gottes direkt die Flüchtlingsexistenz folgt. Nachdem die Sterndeuter dem Neugeborenen gehuldigt hatten, berichtet das Matthäusevangelium, dass Josef ein Engel mit einer warnenden Botschaft erschien:

    Steh auf, nimm das Kind und seine Mutter, und flieh nach Ägypten; dort bleibe, bis ich dir etwas anderes auftrage; denn Herodes wird das Kind suchen, um es zu töten.
    Matthäus 2,13

    Jesus Christus war ein Flüchtling und das gleiche Schicksal teilten seine ersten Jünger. Nach dem Tod Jesu wurden sie aufgrund ihrer religiösen Überzeugung verfolgt und flohen aus Jerusalem (siehe Apostelgeschichte 8,1).

    Wenn man die Gesetze, Prophetenworte und Erzählungen der Bibel betrachtet, wird einem deutlich, dass die Bibel auch ein Buch über und für Flüchtlinge ist. Abraham lässt sich mit den Elendsflüchtlingen der heutigen Zeit vergleichen. Jesus wäre heute ein Flüchtling gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention und politisch gilt es zu fragen, was die biblische Aufforderung bedeutet, einen Fremden bzw. einen Flüchtling wie sie selbst zu lieben (siehe Levitikus 19,34).


    aus: DEI VERBUM - TILL MAGNUS STEINER ist katholischer Theologe. Sein Forschungsschwerpunkt liegt in der Exegese des Alten Testamentes. Er lebt und arbeitet in Jerusalem.



    0 0
  • 02/28/16--09:36: im crema-schaum gebettet




  • S!-photography: rote christusdornblüte in crema-schaumrest
    der überreif verblühte kadaver der roten blüte löste sich mit 
    kleinem schmatzlaut von seiner wirtspflanze, nämlich dem christusdorn auf der fensterbank 
    - vielleicht war es ein abrupter windhauch beim durchlüften ...

    jedenfalls plumpste sie mittenmang in die leere espresso-tasse am fuße des dorns >|<, wo sie auf
    getrockneten cremaschaumrest sich weich und luftgepolstert bettete
    - und damit kam in einem winzigen augenblick eine entwicklung zum abschluss:

    die blüte erblickte um sich herum eine flache braun-krustige kraterlandschaft
    die sich ins amorph ungeordnete erstarrt hatte - nach dem die tasse 
    von wer weiß von wem geleert worden war ...

    vielleicht 6 - 8 wochen hatte die rote blüte am christusdorn verbracht - 
    fast wie ein schmarotzer - ein ungebührlicher mitesser - und ausschau
    nach dem täglichen licht gehalten hat - mit ihrer roten farbe geleuchtet 
    und vor dem spitzen gestachel >|< gewarnt

    und im kaffeesatz des crema-schaums entzifferte die rote kleine blüte
    was in ihrer blütezeit
    rundum sache gewesen und das wesentliche gewesen war - und erkannte - verlegen rot werdend
    voller freude einen hinweis auf die nächste blütezeit
    der nächsten roten blüte am christusdorn, die vielleicht dann sang- und klanglos
    zum schluss im abfall verschwindet ... - 

    um wiederum einer nächsten blüte platz zu machen

    sinedi

    0 0


    Meret Oppenheim
    Selbstportrait seit 50.000 v. Chr. bis X


    Meine Füße stehen auf von vielen Schritten 
    abgerundeten Steinen in einer Tropfsteinhöhle. 
    Ich lasse mir das Bärenfleisch schmecken. 

    Mein Bauch ist von einer warmen 
    Meeresströmung umflossen, ich stehe in den 
    Lagunen, mein Blick fällt auf die rötlichen Mauern einer Stadt. 

    Brustkorb und Arme stecken in einem 
    Panzer aus dicht übereinandergenähten 
    Lederschuppen. In den Händen halte ich 
    eine Schildkröte aus weißem Marmor. 

    In meinem Kopf sind die Gedanken 
    eingeschlossen wie in einem Bienenkorb.

    Später schreibe ich sie nieder. 

    Die Schrift ist verbrannt als die Bibliothek 
    von Alexandrien brannte.

    Die schwarze Schlange mit dem weißen Kopf 
    steht im Museum in Paris. 

    Dann verbrennt auch sie. 

    Alle Gedanken, die je gedacht wurden, 
    rollen um die Erde in der großen Geistkugel. 

    Die Erde zerspringt, die Geistkugel platzt, 
    die Gedanken zerstreuen sich im Universum, 
    wo sie auf andern Sternen weiter leben.





    click here

    und als youtube-video hier


    heute war ich in ahlen im kunstmuseum, wo eine tolle ausstellung gezeigt wird mit vielen werken von meret oppenheim (1913-1985), einer sehr vielseitigen künstlerin, die besonders dem surrealismus zugetan war (ihre "pelzbezogene Kaffeetasse" mit untertasse und löffel ist ja eine bekannte kunstikone geworden ...) - und mit künstlern wie andré breton, man ray und max ernst zusammenarbeitete ...

    dieses gedicht hier ist mein favorit aus der ausstellung - und ich wollte es mit euch teilen...
    ich konnte meret oppenheims original-"zeichnung" dazu - von der in der google-literatur die rede ist - leider nicht auftreiben trotz stundenlanger suche - nur ein schlecht wiederzugebener druck auf einer runden gestanzten gefransten scheibe - der seite einer gedichtmappe ... (bei interesse bitte nachgoogeln ...)

    deshalb habe ich in meinem S!-bild-archiv nach abbildungen gefahndet, die nach meinem empfinden dem text in etwa entsprechen ... S! (s.o.)



    0 0




    ich habe hier im S!NED!-blog eigentlich jedes jahr ausführlich die oscar-preisträger gewürdigt und besprochen - aber habe erst wie so viele 2016 realisiert wie das dort läuft mit afroamerikanischen akteuren ...
    von daher in diesem jahr nur drei erwähnungen im bild: die bear story - oscar in der kategorie animierter  kurzfilm ... - und sam smith - writing's on the wall (from "007-Spectre"), oscar bester filmsong ... - und last but not least: the hateful eight (full soundtrack) - ennio morricone, oscar preisträger beste filmmusik ... - und den rest bei interesse googeln ...




    0 0
  • 02/29/16--09:03: Deutsche Wirklichkeit ...

  • aufgedröselt
    Nochmal: Die "deutsche" Wirklichkeit - ein für allemal:

    Der Soziologe Hans-Georg Soeffner hat neulich in der "FAZ" noch mal erklärt, dass der "Wir sind das Volk"-Ruf ins Mythisch-Leere geht:"Seit 1945 führten Flüchtlingsbewegungen, Aus- und Rückwanderung, Armuts- und Arbeitsmigration, politische Asylsuche und gezielte Anwerbung von Fachkräften dazu, dass sich, bezogen auf die jüngsten vier Generationen, fast in jeder dritten deutschen Familie Zuwanderer finden. Heute ist jeder achte Einwohner Deutschlands im Ausland geboren und innerhalb der vergangenen 60 Jahre als Einwanderer nach Deutschland gekommen. Schon 2013 lebten 10,7 Millionen Einwanderer aus 194 Ländern in Deutschland."



    Deutschland ist eine Verfassungsnation. Auf dem Grundgesetz gründet der deutsche Patriotismus nach dem Krieg. Und diesem Staat ist auch die DDR beigetreten. Wir leben im Staat des Grundgesetzes, nicht im Deutschen Reich. Unsere Kultur und unsere Werte sind von solcher Art, dass man ihnen beitreten kann. Es ist eine Bekenntniskultur, keine Abstammungskultur.

    Und es gibt keine geheimnisvolle Substanz, die nur von Deutschen an Deutsche weitergegeben wird und die man nur durch Geburt erlangt, und danach nicht mehr.

    aus: Rechtsruck in Deutschland: Welches Volk? - Eine Kolumne von Jakob Augstein



    ***


    ich habe ja schon ein paar mal darauf hingewiesen - das fast in jeder familie in deutschland irgendeine migrationsvergangenheit vorkommt - ansonsten lebt die menschheit auf diesem globus immer in völkerwanderungssituationen seit zigtausenden von jahren ... - die sogenannte "sesshaftigkeit" ist eher das unnormale ...

    wann geht das endlich in diese dick- und betonschädel der ewiggestrigen rein: und wenn jetzt sogar orbán - der hoffentlich vorüberghende augenblickliche chef seines "vielvölker-staates"über flüchtlingszahlen in ungarn abstimmen lässt - so ist das pure realsatire - denn seine vorfahren kamen wohl auch aus dem belgisch-luxemburgischen raum ins magyarische ... - wie fast alle ungarn verwandtschaftsbeziehungen und vorfahren im westlicheren europa aufweisen ... - auch der 30-jährige krieg hatte da einiges "durcheinander" gebracht ... - und so wie ungarn geht es auch den tschechen und slowaken und im ganzen balkan, die das ja immer wieder mit kleinen scharmützeln klarstellen ... - und so geht es in der ganzen welt: die usa sind ein einziges siedlungsland  mit wirtschaftsmigrations-urahnen (und "this land is my land" ist dort nur ein lächerliches vertelleken... - und der gute winnetou hätte da schon eher haus- und schürfrechte ...) - brasilien, südafrika, mexiko - überall das gleiche ... - hört also endlich auf mit diesem völkischen blut- und boden-denken ... - das ist im wahrsten sinne des wortes "irr-sinn" - ein völlig aus der luft gegriffener irriger sinn ... - wenn sie verstehen was ich meine - und chuat choan - wird schon wieder ... - S!

    0 0


    chokolate-jesus - Foto: AP


    Tom Waits
    Chokolate-Jesus

    Deutsche Übersetzung

    Ich gehe sonntags nicht in die Kirche
    Ich knie mich nicht nieder, um zu beten
    Ich lerne die Bücher der Bibel nicht auswendig
    Ich habe mein ganz eigenes Ding
    Ich weiß, Jesus liebt mich
    Vielleicht sogar ein wenig mehr
    Ich falle jeden Sonntag auf meine Knie
    In Zerelda Lee´s Süßwarenladen
    Nun, es muss unbedingt ein Schokoladen-Jesus sein
    Gibt mir innerlich ein gutes Gefühl
    Es muss ein Schokoladen-Jesus sein
    Dann bin ich zufrieden

    Nun, ich will keinen Abba Zaba
    Ich will auch keinen Almond Joy
    Es gibt nichts, was diesem Jungen lieber wäre
    Das ist das Einzige, worauf ich wild bin
    Besser als ein Goldpokal
    Nur ein Schokoladen-Jesus
    Kann meine Seele befriedigen

    [Instrumental]

    Wenn das Wetter rau wird
    Und man den Whiskey drinnen trinkt
    Ist es am Besten du wickelst deinen Heiland
    In Zellophan ein
    Er fließt wie der Big Muddy
    Doch das ist in Ordnung
    Gieße ihn über Eiscreme
    Das gibt ein schönes Parfait

    Nun, es muss ein Schokoladen-Jesus sein
    Damit bin ich zufrieden
    Es muss ein Schokoladen-Jesus sein
    Damit bin ich zufrieden
    Nun, es muss ein Schokoladen-Jesus sein
    Gibt mir innerlich ein gutes Gefühl
    Es muss ein Schokoladen-Jesus sein
    Dann bin ich zufrieden






    chokolate:
    "ick kann jar nüscht soville fressen - wie ick kotzen möchte"

    nun - jetzt geht es wieder - aber wer kann mir auch helfen ...??? ... - aber diese völlig abgefuckten zustände in dieser welt augenblicklich gehen mir dermaßen an die bretter und nehmen mir einfach die luft - und lösen "magen-darm" aus: 

    ein mann wie trump dominiert die vorwahlen in den usa - das fernsehen zeigt bilder aus athen und von der mazedonischen grenze, wo schwangere flüchtlingsfrauen mit 10.000 "häftlingen" so ähnlich wie in guatanamo in minizelten mitten in der matsche sitzen - und auf den zelten steht mit blauer farbe gepinselt:"help us - it's cold" ... und die u "überlegt" seit tagen ein paar milliönchen nach griechenland zu schieben, nachdem man das land ja zuvor finanziell ausgepresst hat - und nun meldet sich unsere liebe aushänge- und gallionsmutti merkel mit den fast zynisch zu wertenden worten: "es gibt übernachtungsmöglichkeiten und aufenthaltsmöglichkeiten auch in griechenland". die müssten auch von den flüchtlingen genutzt werden. dann könne auch die beschlossene verteilung von 160.000 flüchtlingen aus italien und griechenland umgesetzt werden, an der sich deutschland beteiligen werde. sie fordert ein ende der "politik des durchwinkens" - "aber es gibt eben nicht ein recht, dass ein flüchtling sagen kann, ich will in einem bestimmten land der uropäischen union asyl bekommen" - ja - siehste woll - "mutti merkel - help us" ...

    schweine nach einem autobahn unfall
    und - heute ist erst der 1. märz und noch nicht der 1. april: aber die schleswig-holsteinische cdu fordert am gleichen tag allen ernstes wieder mehr schweinefleisch beim kantinen- und mensa-, schul- und krippenessen:  „der minderheitenschutz – auch aus religiösen gründen – darf nicht dazu führen, dass eine mehrheit aus falsch verstandener rücksichtnahme in ihrer freien entscheidung überstimmt wird“, führt die cdu aus. „immer mehr kantinen, kitas und schulen nehmen schweinefleisch aus ihrem angebot, um auf religiöse gebräuche rücksicht zu nehmen“, sagte cdu-fraktionschef daniel günther. die cdu halte das für falsch. „wir setzen auf eine gesunde und ausgewogene ernährung. dazu gehört in unserer kultur auch der verzehr von schweinefleisch“, sagte günther. „niemand soll dazu verpflichtet werden. wir wollen aber auch nicht, dass die mehrheit deshalb auf schweinefleisch verzichten muss.“ grunz ...
    foto: REUTERS

    foto: AFP
    merkel: 
    "es gibt übernachtungsmöglichkeiten und aufenthaltsmöglichkeiten auch in griechenland"


    tja - was vor einem guten halben jahr am zaun in ungarn noch ganz anders bewertet wurde - heißt nun abwehr und überwintern in der matsche ... - und wenn ihr umliegenden europäischen länder eben nicht mitmacht ... - lassen wir diese menschen eben diesmal in der matsche verrecken samt kind und kegel - scheiß was auf humanität so kurz vor 3 wichtigen wahlen - wo doch die afd immer stärker wird ... und freitag besucht der christsoziale herr seehofer den herrn orbán in ungarn ... - und der onkel de maiziere tourt nach afghanistan und durch die nordafrikanischen maghreb-staaten, um schnellstens flüchtlinge, die es zum teil bitternötig hätten - rasch wieder abzuschieben ... - alles unter dem motto:"wir schaffen das" - und "deutsche willkommenskultur"...

    und in köln rast eine durchgeknallte junge polizistin durch alle sicherheitsschleusen auf den flughafen weil sie unbedingt ihre maschine noch erreichen will - was zu riesengroßem tohuwabohu und flugzeugräumungen und nochmaligen sicherheitschecks führt mit langen warteschlangen und großen verspätungen - wegen des flüchtlingselends in griechenland kommt dagegen kein flugzeug zu spät ... - und niemand chartert ein paar maschinen um diese flüchtlinge zu retten und sicher und rasch nach "uropa" auszufliegen ... - könnte doch auch ein großer konzern sein - der sich dumm und dösig verdient - oder die kirchen z.b. ...

    - das leben geht weiter - scheiß was drauf - und in der gartenabteilung der lokalzeit baut der gärtner frühbeete aus folie wegen der baldigen salaternte ... das ist deutschland am abend des frühlinganfangs: "die linden lüfte sind erwacht ..." ...

    tja - und da dachte ich mir - ich könnte ruhig mal - genauso verrückt - den song vom "schokoladen-jesus" von tom waits bringen - so kurz vor ostern - wo ja dann wieder unverdächtige schokoladenosterhasen an die kleinen muslimischen flüchtlingskinder mit ihren schwarzen kulleraugen verteilt werden - aus mitleid ... - ein schokoladenkreuz - oder jesu schokoladenblut am kreuz - oder ein schokoladenkruzifix bleiben uns ja hoffentlich noch erspart - aber ich weiß nie - in diesen unseren zeiten - wenn sie verstehen was ich meine - und das übliche "chuat choan" bleibt mir im halse stecken - und "ick kann jar nüscht soville [chokolate] fressen - wie ick kotzen möchte" - und seit sechs tagen meldet sich bei mir "magen-darm" ... - doch als rentner is nüscht mit'n jelben schein ... - S!

    0 0



    amerikanischer präsidentschaftskandidat - republikanischer gewinner der vorwahlen am super-tuesday

    man muss sich das mal richtig zu gemüte führen: da gewinnt ein cholerischer krakeler und unverbesserlicher populist bei den republikanern die vorwahlen am super-tuesday - und bei den demokraten eine coole abgehalfterte ehemalige us-außenministerin, die noch im moment der live-übertragung der ermordung bin ladens ins weiße haus - aus pakistan - erschrocken wirkte - dann aber mit allen mittriumphierte ... - eine ermordung ohne gerichtsverhandlung - mit einem sonderkommando-unternehmen auf fremdem staatsgebiet - also unter vernachlässigung aller rechtsstaatlichen prinzipien - zu diesem zeitpunkt bar jeder not - nur um der fotos willen - um sich ins "rechte licht" zu setzen: seht - wir töten die feinde amerikas - wenn auch 5 jahre zu spät und mit der mindestens 2-jährigen gewissheit, wo bin laden sich tatsächlich aufhielt

    - diese hillary clinton unterhält beste beziehungen zur amerikanischen rüstungsindustrie, sie war die kriegstreiberin im völlig unnützen "libyen-waffengang", der dort nichts löste - und glaubt, dass die usa eine "führungsmacht" in der welt wären und die sich die welt nach ihrem gutdünken zurechtzimmern kann ...

    in szene gesetzte prominente gaffer bei der life-übertragung der längst überfälligen ermordung osama bin ladens ... - 
    ohne gerichts-verhandlung mit einem sonderkommando in pakistan ...
    3. von rechts. präsidentschaftskandidatin hillary clinton als us-außenministerin - ganz links us-präsident obama - bild: businessinsider.com (!!!)




    ja - diese zwielichtigen kandidaten sind in der westlichen supermacht usa die aushängeschilder einer "rechtsstaatlichen demokratischen grundordnung" und ihre parteien nennen sich "demokratisch" und "republikanisch" - also labels, hinter denen sie sich verstecken, um zu verschleiern, wie und unter welchen umständen an wen das amt des amerikanischen präsidenten letztlich schnöde verhökert wird ... -

    jedoch wenn herr putin wählerschichten irgendwelche steuerlichen vorteile verschafft, um gewählt zu werden, scheint im westen die russische junge "demokratie natürlich gefährdet" ...


    und ich erinnere wieder eine szene, die ich neulich im tv sah, als irgendein adjutant oder minister dem damaligen reichspräsidenten hindenburg meldete: "herr reichspräsident - die deutsche industrie wünschen sich herrn hitler zum reichskanzler" ... - aha ...

    das in der sogenannten dritten welt und bei den instabilen und terroristischen regimen von taliban und is und hamas und al qaida u.ä. solche schießbuden-machenschaften entsprechend registriert und bewertet werden ist doch klar ... - wie kann man vor solchen typen noch "respekt" haben - außer vielleicht den respekt, dem man jedem lebenden mitmensch selbstredend zollt ...

    und der amtierende us-außenminister kerry klopft seinem deutschen amtskollegen steinmeier auf die schulter - und sagt jovial: die usa stehen an der seite deutschlands in der flüchtlingsfrage - und er lobt ganz schulmeisterlich bei dem jüngsten treffen mal wieder die deutsche flüchtlingspolitik: die bundesrepublik zeige einen "beispiellosen einsatz, sich um neuankömmlinge zu kümmern" und sei "äußerst großzügig"... - und die usa wolle helfen: und da sehe ich sehe schon vor meinem geistigen auge in einem tagtraum die amerikanische luftbrücke für flüchtlinge von der türkei und griechenland nach london, paris, madrid, warschau, berlin, stockholm, kopenhagen, amsterdam und new york und washington ... - aber dann wache ich auf aus meinem tagtraum und sehe ein joviales schulterklopfen in us-western-manier und höre den satz auf die frage, ob man sich vor trump fürchten müsse: eigentlich müsse man sich vor jedem politiker fürchten, der man nicht selber sei - und da lacht der steinmeier aus vollem herzen ... - ja - ja - niedlich - und dann fährt man mit kerrys hund in der mitte zum stamm-italiener zum essen - und an der mazedonischen grenze waten die kinder in badelatschen im matsch ... - bei 3 - 13° außentemperatur ..., während steinmeier und kerry bei 24° im italienischen restaurant ihre pasta essen ... - wohlgemerkt bei "wirtschaftsmigranten" aus italien in den usa ...

    all diese szenarien zeigen doch letztlich den untergang staatlicher autorität und der politik im besonderen: der neoliberale kapitalismus regiert in wirklichkeit diese welt und hält sich ein paar top-darsteller: typen wie trump und den feigenblatt-schwarzen obama und verschlagene ehepaare wie die clintons und rambos wie die bushs - und treue naive engelchen wie unsere putte angela merkel - und so möchtegern-djangos wie steinmeier... - und die dürfen ein bisschen "macht" zelebrieren - wenigstens in einigen kleinen und unbedeutenden nebenschauplätzen, die ihnen diese art kapitalismus dann aus der portokasse bezahlt - aber sie hängen dafür alle an marionettenfäden einer "marktgerechten demokratur" und werden am spielkreuz vom neo-liberalen kapitalismus (vor-)geführt ...

    und wir lernten in unserer schulzeit noch "bürgerkunde" und übten "demokratische wahlen" ein mit anschließenden "koalitionsverhandlungen" - und analysierten wahlprogramme - und wollten nach der befreiung vom dritten reich endlich "demokratie" erlernen - und lehnten uns gegen unsere von adolf hitler und konsorten verführte eltergeneration auf - und bei der bundeswehr gab es die stunden "innere führung" - hahaha - selten so gelacht - was für ein theater vor was für einer kulisse, während die eigentliche "politik" längst in silicon valley mit hilfe von algorithmen-gesteuerten computer-programmen "mal durchgespielt" und in szene gesetzt wird ... - und wer uns in die suppe spuckt wird abgeknipst - früher oder später ... - hahaha - so geht leben: und eigentlich muss man sich vor jedem (politiker) fürchten, der man nicht selber ist ...

    und die surrealistische künstlerin meret oppenheim (1913-1985) hat ja in einem neulich hier in szene gesetzten gedicht geschrieben:

    "Alle Gedanken, die je gedacht wurden, rollen um die Erde in der großen Geistkugel. Die Erde zerspringt, die Geistkugel platzt, die Gedanken zerstreuen sich im Universum, wo sie auf andern Sternen weiter leben" ...

    vielleicht ist das ja mit den hehren ethischen und moralischen werten längst geschehen: zerplatzte träume und irgendwo auf anderen sternen ... - hier unten auf der erde suchen wir sie schon lange vergebens ... - hahaha - S!


    quelle: allmystery.de




    0 0



    beim fall volker beck interessiert mich als von äußeren gehörten und gelesenen und gesehenen umständen völlig versauter verschwörungstheretiker vor allen dingen, wer und warum da "jemand" (zufällig?) den ermittlern gesteckt hat, dass der bekennende schwule und moralisierende abgeordnete beck mit 0,6 gramm der "hitler-droge" (wie die bild-zeitung wahrscheinlich mal wieder aus erster hand weiß und titelt - [denn bild hat natürlich selbst mit herrn hitler gesprochen ...]) um 23.08 uhr in berlin über die straße rennt und einschlägige adressen aufsucht ... - [nun: vielleicht weil in baden-württemberg balde wahlen sind und ein grüner mp abgewählt werden soll - und diesmal fallen fukushima und stuttgart 21 als wahlhelfer sowieso schon aus - da muss man obendrein mit anderen linken klamotten den günen den rest geben -denn alles rächt sich auf erden...].

    (... dass auf 22 von 28 toiletten im reichstag kokain-spuren schon vor 15 jahren nachgewiesen wurden - ist ja inzwischen bekannt ....)




    • wer und warum wusste etwas von der autofahrt der damaligen bischöfin käßmann unter alkohol-einfluss (ein paar zehntel-promille über den durst) durch hannover, so dass sie auch alle ämter niederlegte - vielleicht weil sie kurz zuvor gesagt hatte: "in afghanistan ist nichts gut!" - (übrigens ganz im gegensatz zu der jetzigen bundesregierung, die afghanistan ja als "sicheres herkunftsland" preist - befriedet von den soldaten der bundeswehr und den drohnen aus ramstein ...)...
    • und wer hat die öffentliche hatz damals gegen alt-bundespräsident wulff eingefädelt und erfolgreich durchgezogen - runde um runde - und warum - vielleicht weil er gesagt hatte: "der islam gehört zu deutschland" ...??? ...
    • und da sind ja noch die von guttenbergs und schavans und edathys und hartmanns - und irgendwie auch die nsu mit der ihrer schleppenden aufklärung und den störfeuern der verfassungs"schützer" und mit ihren völlig nebulösen und aus den rahmen fallenden unaufgeklärten polizistenmorden - und die nsa - und das abgehörte handy von der kanzlerin (frau clinton hatte da in den usa mit ihren handy-mails wesentlich mehr probleme beim politischen gegner ...) und die infos vom whistleblower edward snowden und ähnlichen "verrätern" und und und ...
    banksy streetart: nsa | stasi | bnd |verfassungsschutz & co.

    • ach - am besten - ich dreh mich noch einmal um - und träume in meiner aufgeschrecktheit weiter davon, dass von jedem menschen auf dieser welt - vielleicht von den ex-stasi-leuten und deren nachfolgern - so ein schwarzes dossier angelegt ist, was bei bedarf gezogen und verwandt wird: 
    • also vorsicht, herr jakob augstein, herr leyendecker, herr klosterschüler kai diekmann, vorsicht herr van aken, vorsicht frau wagenknecht, vorsicht frau ... - vorsicht herr ... - 
    • und der rest der verhandlung mit urteil erfolgt dann beim jüngsten gericht - 
    • und neulich sagte ja unser guter sudoku-spieler schäuble (auch baden-württemberger), gabriels vorstoß zu einem "sozialpaket für deutsche" sei "erbarmungswürdig" ... - wahrscheinlich hat er „erbärmlich“ sagen wollen und dann das wort abzuschwächen versucht, auf „erbarmungswürdig“...  (- als wolle er der forderung auf ein "sozialpaket für deutsche" [also völkisch meint herr gabriel damit arier] nachgeben ="würdig eines erbarmens") - ja - herr schäuble kennt ihr denn etwa - wie schon gegen den genossen varoufakis - für ein solches sozialpaket für arier - gefordert von der spd [!!!] kein erbarmen ... ???: ja - deutsche sprache - schwere sprache - gerade für baden-württemberger - deshalb ein choral - mit der bitte um erbarmen ... - und um gerechtigkeit - auch für volker beck und konsorten ... 
    ___________________________________________

    Sonne der Gerechtigkeit

    1) Sonne der Gerechtigkeit, gehe auf zu unsrer Zeit;
    brich in Deiner Kirche an, daß die Welt es sehen kann.
    Erbarm Dich, Herr.

    2) Weck die tote Christenheit aus dem Schlaf der Sicherheit,
    daß sie Deine Stimme hört, sich zu Deinem Wort bekehrt.
    Erbarm Dich, Herr.

    3) Schaue die Zertrennung an, der sonst niemand wehren kann;
    sammle, großer Menschenhirt, alles, was sich hat verirrt.
    Erbarm Dich, Herr.

    4) Tu der Völker Türen auf;
    Deines Himmelreiches Lauf hemme keine List noch Macht.
    Schaffe Licht in dunkler Nacht.
    Erbarm Dich, Herr.

    5) Gib den Boten Kraft und Mut, Glauben, Hoffnung, Liebesglut,
    laß Du reiche Frucht aufgehn, wo sie unter Tränen säen.
    Erbarm Dich, Herr.

    6) Laß uns Deine Herrlichkeit sehen auch in dieser Zeit
    und mit unsrer kleinen Kraft üben gute Ritterschaft.
    Erbarm Dich, Herr.

    7) Laß uns eins sein, Jesu Christ, wie Du mit dem Vater bist,
    in Dir bleiben allezeit, heute wie in Ewigkeit.
    Erbarm Dich, Herr.

    8) Kraft, Lob, Ehr und Herrlichkeit sei dem Höchsten allezeit,
    der, wie Er ist drei in ein, uns in Ihm läßt eines sein.
    Erbarm Dich, Herr.

    S!

    0 0


    er-reich-barkeit ist wörtlich genommen
    fast das gegenteil von erb-ärmlich-keit
    soll ich also diese stufen hochhasten
    um mit denen da oben
    auf einer ebene zu sein
    face to face
    mir nichts dir nichts
    die da oben
    wir hier unten
    topdog - underdog*)
    einmal noch in die augen blicken
    wenn unsere blicke 
    überhaupt standhalten können
    oder soll ich schreiten
    unter den boots knirscht der sand 
    bei jedem schritt - ich meine
    hasten die da oben vorüber
    oder schreiten sie
    und manche schreien 
    ihren ganzen hass raus
    aber der hund zieht (an der) leine
    nehmen sie mich überhaupt da oben
    wahr
    über (dem) haupt - da unten
    falsch:
    sie haben mit mir nichts
    zu schaffen
    und ich eigentlich onnich
    brav würd ich meinen namen stammeln
    wenn ich oben wäre
    wenn ich sie noch antreffen würde:
    also - ich würde kurzatmig sagen:
    gestatten - 

    sinedi ... - bei allem was recht ist

    *)
    Die Begriffe »Topdog« und »Underdog« benutzte Fritz Perls, um komplexe psychische Vorgänge auf eine einfache Weise darzustellen. Die Begriffe stammen aus der Holzfällersprache: Um mächtige Bäume zersägen zu können, wird unter dem gefällten Baum ein Loch gegraben. Der Topdog steht oben, der Underdog befindet sich in der Grube, um gemeinsam die Säge zu bedienen.

    Der »Topdog« ist nach Fritz Perls der Verfolger, Täter, Kontrollierer, der autoritäre »Rechtschaffende«, das Gewissen, Eric Bernes »Eltern-Ich«; die (allerdings vage, sehr entfernte) Herkunft der Topdog-Konzeption stellt Sigmund Freuds Begriff »Über-Ich« dar.

    Der »Underdog« ist das frustrierte, arme Opfer, der Kontrollierte, der Gemaßregelte. Er entspricht Bernes »Kindheits-Ich«, aber nicht Freuds »Es«. Denn der Underdog ist nicht das Unbewusste. Ständig jammert, heult und meckert er und nervt durch Ressentiments. Er droht mit Selbstverstümmelung. (weiter und mehr lesen ...)


    0 0



    anstoß ??? - ich hör immer anstoß - kann man an so einem ehrlichen sport etwa anstoß nehmen ...???

    ich weiß nicht - und der kaiser weiß das auch nicht - was die alle wollen: zu zeiten des kaisers und wohl auch heute noch erhält der torschütze eine torprämie obwohl er für das toreschießen angestellt ist bzw. "eingekauft" wurde ... - und wenn eine mannschaft auf einem abstiegsplatz steht, feilscht der mannschaftsrat und die spielerberater und der kapitän mit dem vorstand um eine "nicht-abstiegs-prämie" - ist doch klar - und wenn man an 3./4. stelle in der tabelle steht, verhandelt der mannschaftsrat und die spielerberater und der kapitän mit dem vorstand um eine "aufstiegs-prämie" - ist doch auch klar - ich meine : z.b. arminia bielefeld - ist aber nur ein beispiel - hat über 20 millionen uro schulden - hat aber die schuldenmachenden immobilien und liegenschaften und die mannschaft aus dem eigentlichen verein e.v. buchhalterisch ausgegliedert - und ist so als zweitligamannschaft zunächst einmal trocken - bis zum nächsten rückfall ... - wenn sie noch verstehen was ich meine - so machen das viele - auch ganz große konzerne - auch die sogenannten bad banks - und das darknet - und ein aktienpaket in vanuato oder sonst einem steuerparadies usw. - und so ähnlich hat(te) auch der herr middelhoff und die sportstättenfirma balsam vor 20 jahren ... - so zwischen kaufmännischer und kameralistischer fibu hin und wieder her - ich hab keine ahnung - so mit "luftgeschäften" - gegen sich selbst - und mit der ehefrau ausgegliedert gegen das kaninchen im stall - und wer bin ich und wenn ja wieviele ... - und all dieses gezocke hinüber und hernüber - also wer soll da immer durchblicken ... ???...

    also fußball ist eine blaupause für den neoliberalen turbokapitalismus und die verarsche von millionen menschen - die als kinder alle in den zirkus gingen und den dummen august schauten - mit seinen meterhohen krokodilstränen - und heute robben und götzen zujubeln - jeden samstag - und sky abonniert haben - also ich will da wirklich nichts andeuten - und die genannten namen sind beispiele - wo war ich stehengeblieben - richtig: turbokapitalismus - wobei die betonung auf turbo liegt: heute hui - morgen pfui - wen juckt das - für 100 millionen kauft sich der klamme verein x einen jungen "knipser", der erst einmal auf der bank sitzt ...sehr große umsicht - sehr generös - sehr seriös - wenn sie verstehen was ich meine - der erst herangeführt wird - ...

    und da hat der kaiser eben mal 10 millionen an katar oder so ähnlich - - also - was wollt ihr - prämien werden überall gezahlt: wer ein event - eine unvergessene fanmeile [brot & spiele] - haben möchte - der muss erst einmal dafür was rüberschieben - das ist im gesamten orient so und in afrika so und in südamerika und auf sizilien macht das die mafia - nur rest-uropa regt sich noch manchmal in einigen bereichen zart darüber auf - aber so werden doch auch seit jahrzehnten panzer verkauft - und so läuft jede öffentliche ausschreibung von baugewerken an öffentlichen großbauten - nicht nur am berliner flugplatz ber und in hamburg da beim bau der elbphiharmonie - nee auch in kleinkleckersdorf - und so wird mit flüchtlingen ge- und verhandelt - so werden spieler ge- und verkauft - also das ist ganz normales geschäftsgebaren - und der hoeneß ist doch auch schon wieder raus - denn allmählich begreifen die gerichte und die staatsanwälte - und rummenigge hat seine uhren behalten dürfen nach zahlung einer abstandssumme - und der beckenbauer  - übrigens alle bayern münchen - dem weitaus seriösesten verein unter der sonne - der welt - wenn nicht gar uropas - mindestens aber deutschlands - und ein sehr guter steuerzahler an den freistaat bayern - und ein hort für ausländische arbeitnehmer - was wollt ihr denn noch - wer hat denn den dingens damals - den breno - ein dach über sein abgbranntes haupt gegeben und menschlich dem franzosen da aus marseille - der da mit der nutte ... - ich komm jetzt nicht auf den namen ... ??? - rumstänkern kann jeder: und der blatter - und der niersbach - und der falsche fuffziger zwanziger - und der effenberg - und paderborn - und der hau es vau - also was wollt ihr ??? - was soll euch spiegel-online oder der kicker denn morgen schreiben ??? - wollen wir mal sehen, was das schiedsrichtergespann heute in dortmund so pfeift - und ob da am montag irgendwelche finanz-transaktionen getätigt werden oder vielleicht schon am freitag getätigt worden sind - alles ganz normal - seriöser gehts nimmer - ehrlich strafen abgesessen - alles okay - da kann man doch geschäfte mit machen - da kann man doch spieler sammeln wie andere briefmarken oder bierdeckel - mann gottes - hauptsache die kasse stimmt - und wenn nicht wird eben was reingelegt oder jemand reingelegt ... - was regt ihr euch auf - alles normal - so läuft der laden - und so verhandelt der enkel - 10 jahre alt - mit seinem kumpel am handy über ne flasche cola morgen am büdchen ... - nach der schule - ganz seriös ... ---- ich weiß nicht - was die alle wollen ... zahlen noch mit kleingeld in münzen - und jammern dumm rum ... - ehrlich wehrt am längsten - das war gestern ... - ist der ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert - das ist jetzt - und ganz normal - also leute, dreht euch wieder um - wird schon wieder ... und chuat choan S!


    0 0



    meine "schwarzbunte" im andenken an franz marc - S!art - XXL= click here




    ______________________

    Auf der Spur von Franz Marc
    Malermotive in Kochel

    Direkt aus dem dpa-Newskanal (dpa/tmn)

    Auf den Spuren von Franz Marc sind Kunstfreunde in Kochel am See unterwegs. Mit der Malerin Silke Lühr entdecken sie beim Rundgang die farbenfrohen Motive von Marc, der vor genau 100 Jahren in den Wirren des Ersten Weltkriegs bei Verdun von einem Granatsplitter tödlich getroffen wurde - ein Tag bevor er zurück in seine Heimat fahren sollte ... - 


    Franz Marc (Aufnahme um 1913) war Mitbegründer der Künstlergruppe Der Blaue Reiter. Er zählt zu den berühmtesten deutschen Malern. Foto: Franz-Marc-Museum




    Der Kunstspaziergang auf der Spur eines der bedeutendsten deutschen Maler beginnt gleich gegenüber dem wenig markanten Kocheler Bahnhof. Zehn Stationen hat der Weg, der Franz Marc nachspürt, dem großen Expressionisten.

    Die Route soll Leben und Werk des Künstlers erlebbar machen, verspricht Silke Lühr. Sie ist Malerin und begleitet die Besuchergruppe an diesem Tag auf dem Spaziergang durch die beschauliche Gemeinde im Tölzer Land in Oberbayern.

    «Zwei Frauen am Berg» schuf Franz Marc 1906 - das Gemälde entstand am Aussichtsberg Kohlleite. Foto: Franz-Marc-Museum



    Es war im Sommer 1906, als Franz Marc das bedeutende Motiv "Zwei Frauen am Berg" schuf. In sommerlicher Heiterkeit zeigt es Marie Schnür, die erste Ehefrau des Künstlers, und im Gras liegend Maria Franck, seine zweite Frau. Das Gemälde entstand am Aussichtsberg Kohlleite, zu dem die Spaziergänger mit Silke Lühr hinaufstapfen.

    Steil ist der Anstieg entlang der Weiden, doch die Aussicht von oben entschädigt für alle Mühen. Weit schweift der Blick über Kochel, den gleichnamigen See und die stille Riedlandschaft. Ein besonderer Ort.

    "Die Kohlleite war für Franz Marc und die anderen Maler aus München einer der Kraftorte im Voralpenland", berichtet Lühr. Von München aus reisten die Künstler des "Blauen Reiter" auf Motivsuche immer wieder hierhin. Einige siedelten später ganz in den Landstrich über.

    Die Künstler wurden angezogen von der Natur des Voralpenlandes. Sie waren fasziniert von den Seen, den schroffen Bergen und vom Spiel der klaren Farben. Das Licht zeichnet die Linien der Berge hier besonders deutlich, ob im Sommer oder in der eisigen Winterluft.

    Auf dem Kunstrundgang in Kochel steuert Lühr auch das Fischerviertel an, wo Marc das Motiv für das Bild "Flatternde Wäsche" sah. Lühr zeigt eine Mappe mit dem Kunstdruck des Motivs. "Schauen sie genauer hin: Hier hat sich der Pinselstrich von Franz Marc bereits vom Gegenständlichen zum Abstrakten hin verändert."

    Im Sommerhalbjahr zwischen Mai und September ist Silke Lühr mit bis zu 15 Personen in der Gruppe unterwegs. "Franz Marc ist mir im Laufe der Zeit ans Herz gewachsen", sagt die gebürtige Kölnerin, die in Murnau ihr Atelier hat und als Kunstpädagogin arbeitet.

    Wer die Motive Marcs lieber allein entdecken will, kann dies mit Hilfe des Faltblatts "Franz Marc entdecken" der Touristinformation Kochel. Schautafeln an den Stationen erklären die Motive und ordnen sie zeitlich ein. "Schöne Aussichten - Auf den Spuren des Blauen Reiters" heißt eine Broschüre, die zu 14 Schauplätzen rund um Kochel führt. Hinein ins Kocheler Moor beispielsweise, zu den Motiven "Heidekraut" (1902) und "Birke und Tanne im Schilf" (1909).

    Der Rundgänge auf den Spuren der Kunst sind die beste Voraussetzung für den Besuch des kleinen Franz Marc Museums am Ortsrand von Kochel. "Wer zuvor die Landschaft erlebte, in der Marc seine Hauptwerke geschaffen hat, bekommt einen viel besseren Zugang zu den Bildern des Künstlers in unserem Museum", sagt die Leiterin Cathrin Klingsöhr-Leroy. Seit 2008 glänzt das Ausstellungshaus auf einer Bergkuppe oberhalb des Kochelsees durch einen architektonisch gelungenen Neubau. Rund 2000 Werke umfasst die Sammlung des Hauses, darunter zahlreiche Dauerleihgaben privater Sammler. 100 Jahre nach Marcs Tod kommen noch einmal drei Hauptwerke hinzu.

    Die Grabstätte der Marcs auf dem Friedhof der katholischen St. Michael-Kirche in Kochel. Foto: Bernd F. Meier



    Links zum Text:
    http://www.toelzer-land.de/
    http://www.kochel.de/index.php?id=0,82
    http://www.franz-marc-museum.de/

    Bildmaterial aus: http://www.freiepresse.de/BILDERGALERIEN/index.php?gal=35024&bild=1



    0 0



    S!NNTAGSMALER:

    weiße tauben fliegen nicht mehr ...- S!art
    wo viel licht ist ... - S!photography

    treppab ... - S!art





    0 0
  • 03/07/16--08:56: whiteline
  • 0 0
    0 0



    wie lange will uropa das noch so treiben - und hinnehmen ... ???? (bildmontage: S!)
    NEIN - es geht nicht - wir dürfen uns den erpressungen des derzeitigen erdogan-regimes im "schlüsselstaat" türkei nicht beugen. erdogan bombardiert die kurden, anstatt ihnen ihre selbständigkeit zu geben, erdogan bekämpft die damit zusammenhängende pressefreiheit - und wer gegen assad ist, gegen is ist und gegen schlepper-nepper-bauernfänger muss auch gegen erdogan sein, denn seine erpresser-taktik unterscheidet sich nicht von den schleppern - gerade jetzt - wenn er die internationale notlage ausnutzt, um "land zu gewinnen", ideologisch und faktisch ... - das ist vielleicht orientalische bazar-mentalität - die leider auch im geschäftsgebaren in mitteluropa immer mehr fuß fasst - aber die flüchtlinge sind keine währung, sind keine handelsware, die wir hin und her schieben können und die wir meistbietend versteigern bzw. in eine bad bank abschieben können - und die wir als faustpfand für geschäfte und taschenspielertricks "in der hinterhand" halten ...
    bereits am 19.11. habe ich in dieses blog das folgende material gepostet und eingestellt - und heute - ein vierteljahr später - ist es weiterhin hochaktuell ... ja - vielleicht aktueller denn je - um die erpressungsversuche erdogans abzuwehren:

    es bleibt den echten uropäern nur noch diese möglichkeit: geleitet die flüchtlinge aus den jetzigen staus auf der balkanroute zu den nächstgelegenen flughäfen und fliegt sie aus nach berlin, hamburg, köln, aber auch london, paris, warschau, kopenhagen, amsterdam, brüssel, luxemburg, madrid, barcelona, prag, rom usw. - in alle metropolen uropas - macht daraus eine solidaritäts-luftbrücke, denn die zeit des krämerhandelns mit menschenseelen ist vorbei - und des hin- und her-gezerres ... - das ist vielleicht mittelalter - aber nicht 2016 !!!



    mittelalter - wie gehabt ... - (bildmontage: S!)
    deutschland sollte sich öffentlich für seine hochmütigkeit 2012 bis mitte 2015 gegenüber den südlichen u-staaten in aller form entschuldigen, als es sich um flüchtlinge, die längst auf lampedusa und anderswo gestrandet waren, einen feuchten kehricht gekümmert hat - und als es griechenland in seiner finanziellen not gegen die wand fahren ließ - zum teil gegen alle uropäische vernunft - und nun will man dieses griechenland auch noch zum uropäischen libanon ausstatten - nur weil man die sozialistische regierung eines herrn tsipras als befremdlich befindet: herr schäuble - frau merkel - es reicht in dieser hinsicht: nur wenn deutschland solidarität zu allen seiten in uropa übt, kann es solidrität erwarten - und - wenn wir schon dabei sind - man darf sich auch bei polen und lettland entschuldigen für die deutsch-russische gaspipeline, die man ohne absprachen einfach in gutsherren-manier gegen die interessen dieser staaten errichtet ... - da war auch nichts mit uropäischer solidarität für die gefühle lettland oder polens ...

    und dann muss man ganz rasch diese vermaledeite u-richtlinie 2001-51-eg endlich kippen, damit von allen relevanten flughäfen - ohne nepper, schlepper, bauernfänger - ohne seeuntüchtige schlauchboote - ohne stacheldrahtverhaue an den grenzen - die menschen, die wollen, ausfliegen kann: geordnet, mit papieren und visa - und deutlicher deklarierung, wer "flüchtling" ist, sich also nur vorübergehend vielleicht im näheren raum um den nahen osten herum aufhalten will, wer aus- bzw. einwanderer in die u sein möchte ... - und diese menschen werden entsprechend schon mit extra-beamten auf den abflughäfen registriert und mit entsprechenden wunschtickets versorgt (für die so eingesparten 3 mrd. an die türkei - kann man so etwas bestimmt organisieren ...!!!) - allerdings müsste man das ganz "unbürokratisch" notfallmäßig auch wollen  - vielleicht mit einer eigens dafür geschaffenen multinationalen verwaltungsamada aus ordnungshütern, militär, zoll, reisefachleuten usw.  - mensch nochmal...

    und nun noch mal mein originaltext vom 19.11.2015:

    click here


    Aus einem Interview zu der ZEIT-Serie "Grenzen""Warum fliegen wir sie nicht zu uns aus?"- Der Krisenhelfer Kilian Kleinschmidt über Flüchtlinge in Flugzeugen ... - DIE ZEIT, Nr. 47|2015, vom 19.11.2015 - S.14: 

    Kilian Kleinschmidt: 
    Ich habe eine Weile 
    mit der schwedischen
    »letthemfly«-Initiative 
    zusammengearbeitet,
    die dafür wirbt, 
    dass die Flüchtlinge 
    in Flugzeuge steigen dürfen. 
    Warum fliegen wir nicht besonders
    schutzbedürftige Menschen aus?

    ZEIT: 
    Warum nicht?

    Kleinschmidt: 
    Weil die EU die Fluggesellschaften
    verpflichtet hat, 
    den Rücktransport zu bezahlen
    – wenn jemand kein Asyl bekommt. 
    Deswegen nehmen sie niemanden 
    ohne Visum mit.
    Das ist zynisch. Wir sollten sichere, 
    legale Wege
    für Flüchtlinge, 
    aber auch für Arbeits- 
    und Ausbildungsmigranten 
    schaffen ...
    Kilian Kleinschmidt war 22 Jahre
    lang für das UN-Flüchtlingshilfswerk
    in Krisengebieten tätig.
    Zuletzt leitete er das größte
    Flüchtlingscamp von Jordanien

    click here

    Also - von wegen "Willkommenskultur" ... - Es ist nur eine winzige bürokratische Farce - weshalb Tausende Flüchtlinge und Vertriebene nicht einfach ausgeflogen werden: "Weil die EU die Fluggesellschaften verpflichtet hat, den Rücktransport zu bezahlen – wenn jemand kein Asyl bekommt".

    Und ich wiederhole mich - aber das ist ein einziger Skandal - dass man diese Verordnung nicht einfach kippt - dafür aber zigtausend Menschen im Mittelmeer in den Tod treibt ... Der Herr Schulz und der Herr Juncker - aber auch Frau Merkel herself - sie sind hier seit Monaten gefordert, nicht in irgendwelchen Polit- und Talkshows sich ein paar Krokodilstränen abzudrücken, sondern per "einstweiliger Verfügung" oder mit ähnlichen €U-justiziablen Entschließungen hier sehr sehr schnell Abhilfe zu schaffen ... Milliarden werden locker gemacht - die "offenen" Grenzen beschworen - aber das Flüchtlingsproblem wird nicht mit ein paar Kugelschreiberstrichen und dem gezielten Wurf in den Papierkorb endlich humaner geregelt.


    Ausriss aus einem Schiffsfahrplan Bodrum - Kos für
    Tagesausflüge (Beispiel aus dem Internet)
    Es ist doch ein Unding, dass von der türkischen Küste - zum Beispiel vom Touristenhafen von Bodrum, wo der kleine 3-jährige Aylan vor ein paar Wochen tot am Strand lag - große Passagier- und Autofähren für 17 €uro pro Person losschippern, um die Inseln Lesbos und Kos für touristische ausweispflichtige €U-Tagesausflügler anzusteuern - aber dass die Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak, die (noch) keine EU-Papiere haben, sich am nächsten illegalen Strand 50 Meter weiter in ein altersschwaches Schlauchboot zwängen müssen - für horrende Überfahrtkosten an die Schlepper, Nepper, Bauernfänger vom IS - jawohl vom IS - wie kein geringerer als der CDU-Fraktionschef Volker Kauder schon vor 7 Monaten entsprechende Erkenntnisse öffentlich machte - um dann bei den typischen Unterwasserturbulenzen zwischen der felsigen Küste der Ägäis womöglich elendig zu ertrinken - wie eben der kleine Aylan von neulich und viele viele Tausend andere auf ähnlich dubiosen Überfahrtswegen: Das nenne ich seit einigen Monaten hier im Blog schlichtweg einen "schleichenden Völkermord", der vor unseren Augen und mit unserem Wissen und mit dem Wissen der Regierung an jedem Tag verübt wird ...

    Ein Opfer der €U-Richtlinie 2001/51/EG: Aylan, 3, könnte noch leben ...


    Denn die €U-Richtlinie 2001/51/EG steckt dahinter - sie ist eine ganz subtil-effizient moderne Form von Stacheldraht und Todesstreifen und Wachturm - und irgendwie auch klatschnasser Todesstrafe ... Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan und dem Irak könnten viel sicherer per Flugzeug nach Deutschland kommen. Billiger wäre es auch - und die meisten von ihnen könnten ihren Flug sogar bezahlen, denn für die Schlepper vom IS zahlen sie jetzt das Vielfache ... 

    Eigentlich hat die Richtlinie 2001/51/EG den Zweck, illegale Einwanderung zu verhindern - aber für Asylsuchende gilt diese Regelung eigentlich nicht. De facto müssten zur Zeit die Airline-Angestellten am Schalter prüfen, ob der Fluggast die Voraussetzungen für die Einreise erfüllt. Damit ist dieses Bodenpersonal aber anscheinend überfordert - oder es hat entsprechende Weisung von wo und wem auch immer - und weil jeder Fehler für die Fluglinie teuer werden kann, gehen die Angestellten in den meisten Fällen kein Risiko ein: Wer kein Visum hat, darf eben nicht an Bord - basta - Schluss aus ...

    Wien, München, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Paris, Rom, Madrid, Berlin, Hannover, Amsterdam, Oslo, Kopenhagen und Stockholm wären ansonsten vielleicht die direkten hübsch verteilten Anflughäfen und zentralen Registrierungs- und Verteiler-Stellen in €uropa ... - und wer weiterfliegen möchte nach Kanada, wie die Familie des kleinen Aylan es damals vorhatte - oder nach Großbritannien (!)... muss nicht in Calais auf einen Lastwagen klettern, um illegal durch den €urotunnel zu kommen - sondern wartet einfach auf den nächsten Flieger dorthin wohin er will [wenn nicht gerade die Piloten streiken, die ihn zu seinem Zielflughafen fliegen sollen ...] - kurzum: die Welt wäre vielleicht wieder ziemlich in Ordnung - und es gäbe allen etwas mehr Luft zum Atmen... - und wir hätten mehr Kraft uns dem IS mit mehr Nachdruck "zuzuwenden" ...


    Beten Sie mit mir jeden Tag darum, dass die EU-Verordnung 2001/51/EG endlich zerknüllt in den Papierkorb wandert ... - Bitte Vater - erhöre uns ...


    0 0

    oh - wenn er doch hätte fliegen können ... - no|caricature-montage S! -  nach -RiSS/Charlie Hebdo
    statt für insgesamt 6 milliarden uros den unverschämten schlepper-erpressungen  des erdogan-regimes in der türkei nachzugeben, sollte man lieber für das geld eine solidarische u-luftbrücke aufbauen, die flüchtlinge, vertriebene und aus- bzw. einwanderer sicher und ohne nepper-schlepper-bauernfängerei und natodraht-verhaue vom nächstgelegenen abflughafen nach den metropolen uropas fliegt ... - meint S!

    0 0




    (vielleicht eine ergänzung hierzu)

    neben und über unserem alltäglichen strom der zeit, unserem an sich banalen sosein - unserem hier und jetzt - unserer dahinfließenden realität sozusagen - gibt es ja nach dem ursprünglich gnostischen prinzip der dualität, das dann beispielweise in der nicht nur christlichen "theologie" bedarfsweise zu einer vagen trinität sich erweiternd erahnen aber kaum beschreiben lässt - also ein
    Oberlicht-Fenster
    hin zu einer imaginär-geistig erhöhten über-sphäre
    sozusagen (freud benannte das in seinem modell als das "über-ich", das christentum kreierte zu pfingsten dazu den "heiligen geist"...), die - ich sag das jetzt mal ganz platt - nach dem prinzip des paracelsischen wie-oben-so-unten-wie unten-so-oben eine art "überlicht" bildet - profan: ich meine das, was in unserer kindheit bei einem an sich taghell hereinscheinenden fenster im oberen geviert als "oberlicht" bezeichnet wurde, das bei stickigem binnenklima mit geöffnet wurde zwecks licht- und sauerstoffzufuhr ... - wenn sie also bitte bitte verstehen wollen was ich meine ...

    licht-etagen

    so wie es ja unten drunter den keller, die mafia gibt, die schimären, die asseln, die weiß-nackten knorpelmaden, die untoten, den dreck, den russ, den zähen lungenstaub - in den comix unten in der unterwelt die panzerknackerbande unserer existenz das sagen hat mit verschlagenen unsympathischen typen, die im keller mit ratten als genossen ihr unwesen treiben - gibt es ja im tatsächlichen leben bei hereinbrechendem licht oftmals sogenannte lichtgestalten - überirdische sozusagen - schwebende gutmenschen -  (also engel - aber (noch?) ohne flügel mit normaler lungenatmung und ohne asthma) die jedoch bereits in einer anderen liga kicken - und die unsere korrupten champions-leagues und fifa-world-cup-gerummel längst unter sich gelassen haben - und darüber hinausgewachsen sind ...

    in meiner zeit des aufwachens und heranwachsens raunte man beispielweise dann von den sogenannten "anthroposophen" - aber wirklich nur als ein beispiel - von IHM - dem durchgeistigten rudolf steiner - und in vorlesungen zu steiners "heilpädagogischem kurs"im beisein eines pastors der "christengemeinschaft" schwante mir - himself - recht bald nach jeder eigenen aha-idee dazu die ich als weltlicher erzieher schwerpunkt heilpädagogik in der ausbildungäußerte, meine elend profane bodenständigkeit und - ich nenn es mal - asphaltverhaftung bitter auf ...
    die anthroposophischen steiner-jünger spielten bereits seit gut fünfzig jahren in einer anderen liga - sie raunten eben vielsagend und wisperten flüsternd - sie schwebten mindestes 10 cm über der grasnarbe - und sie ahnten - und wussten bzw. meinten zu wissen ...

    also - ich meine das gar nicht abwertend - gar nicht mit zynischem unterton - sondern ich spürte und spüre das immer noch: da gibt es imaginär zumindest dieses buch mit sieben siegeln, das mir bei einem aufblättern blendend mein augenlicht versengen würde ... - wenn sie mir noch folgen können ... - was schwer genug sein dürfte...

    lichtgestalt


    nun zurück zu den ewigen lichtgestalten, die uns in unseren [sic!] leben immer mal wieder das schicksal kreuzen - direkt und indirekt: da erleben wir das pochen der schavans, der von und zu guttenbergs, der von der leyens, sich an solchen lichtdurchtränkten sphären heranzumachen, zu ihnen in kontakt zu treten und in kontrakt zu kommen - und erleben ihre schnöde zurückweisung - ob mit oder ohne anerkennung ihrer "doktortitel" etc.

    in der literatur erkennen wir ein paar berichterstatter aus dieser lichtwelt, die profund zumindest schildern können, woran sie dabei schnuppern durften - wie da wären:
    • robert anton wilson mit seinen illuminatus-romanen, 
    • hermann hesse, 
    • umberto eco mit seinem werk, vielleicht ist noch 
    • carlos castaneda zu nennen, der nah dran war, was zu spüren ist, und 
    • jack kerouac und 
    • arno schmidt - sowie jüngst 
    • frank witzel ...
    in der musik vielleicht der
    • mahler, 
    • bach und 
    • händel sowieso, 
    • john cage, ein wenig 
    • john lennon in "imagine" und auf "sergeant pepper"...
    und in der theologie
    • meister eckhart - und dann kommt vielleicht lange nichts - mit einem schlenker über den "redakteur" 
    • johann arndt - bis dann hin zu 
    • dorothee sölle, 
    • eugen drewermann, 
    • hubertus halbfas und 
    • klaus-peter jörns sowie 
    • claus petersen - 
    • papst franziskus - und natürlich die märtyrer: 
    • martin luther king ("ich habe einen traum" ... - "ich habe den berg gesehen" ...) und 
    • dag hammarskjöld ("nicht ich - sondern gott in mir" ...) ...

    das sind für mich die erleuchteten, manche wissen das vielleicht gar nicht - und nur ich sehe vielleicht ihr licht ...

    hereinbrechendes licht


    ich schließe aus dem allen - dass - wenn es ein "darknet" gibt - unterhalb des internets www - dass es dann auch ein "lightnet", eine art "oberlicht" des www geben muss - für uns normal-sterbliche sicherlich irgendwie versiegelt - und sogar nsa und konsorten müssen da sicherlich passen ... aber - und jetzt kommt's: so typen wie der
    • pep guardiola
    also wahre lebende genies, die echten "spirit" haben und auch ausstrahlen - verkehren bereits dort, mailen, kaufen, hantieren, sprechen sich ab ... schieben in guardiolas profession schnöde fußballspieler-"sklaven" auf ihrer imaginären tipp-kick-matte hin und her, und spielen bereits mit ihnen in einer anderen liga - hier unten das "triple" geht ihnen mittlerweile sowas von am ar... vorbei - und die fifa-wm und die uefa-euro (fußball-europameisterschaft) ... -sie zelebrieren einfach ein anderes spiel - so etwas, was vielleicht der hermann hesse im "glasperlenspiel" zu benennen suchte ... - da "spielt" der pep vielleicht mit mark zuckerberg, mit bill gates, mit magnus carlsen, ken wilber und jürgen habermas - aber mit so "sesshaften" prolis wie hoeness oder rummenigge (wie der name schon sagt) geben die sich gar nicht länger ab ...: da wird eine taktisch gute "zehn" gesucht - vielleicht wie der gündogan - so in etwa - mal sehen - aber die ausgesuchten und in rede stehenden spieler wachsen natürlich nicht automatisch mit ins lichtdurchflutete obergeschoss - obwohl beim gündogan - nach seiner langen verletzung damals und all den wohl nicht immer nur schulmedizinisch abgesegneten heilungsversuchen bis auf die krim seinerzeit - sicherlich der vergangene schmerz ein vakuum hinterlassen hat und in irgendeiner weise spirituell oder spiritistisch aufgefüllt wurde ... -

    bei bayern münchen ist es - wahrscheinlich unbewusst - der thomas müller - der das tor zum gleißend weißen glasperlen-fußball aufstoßen könnte - aber leider ist er zu bodenständig bayerisch gefesselt von so'nem handwerker- und rumtatata-zockerverein wie bayern münchen - und hat familie - der kann sich ausflüge ins wahre licht kaum erlauben ...

    na ja - und ich geb mich damit zufrieden - dieses "lightnet" wenigstens theoretisch schon mal vage erschlossen zu haben - um eine lebende "lichtgestalt" dort verorten zu können: die politik hat sich gänzlich aus diesen gefilden verabschiedet und wurde vom kapital plattgemacht - auch von den übrigen disziplinen hört und sieht man nichts: von der philosophie verbieten sich da oben ja der herr sloterdijk und der herr safranski wie von selbst - zeitgenössische überragende komponisten spielen entweder bereits in einer anderen liga - als dass ich sie in ihrem wirken verfolgen könnte - und dieser schnöde mammon, dieser turbogeile globalkapitalismus, ist ja mehr im darknet angesiedelt mit einer vielzahl von zweigstellen - als dort oben ... - armer einsamer pep ... S!

    0 0

    grünspanähnliches moosgebäum


    da sprießen bäume, wälder
    wälder aus grünspanähnlichem
    moosgebäum - aus vertrocknetem pippi
    krankes bröckeliges algengerank 
    am fußabsatz einer zaunplanke
    ewige feuchtigkeit, flutende erregungen
    unterbrochen von eintrocknungssituationen
    im harnverhalten: müssen müssen ohne zu können
    stopp - und einfrieren die bewegung
    innehalten - halten sie aus
    schließmuskeltraining
    beckenbodentraining
    im alter ganz wichtig
    vor so einer planke
    gelingt das nicht immer
    die einen wegen ungezügeltem alkoholgenuss
    die anderen, 
    weil ein revier abzupinkeln ist:
    this land is my land ...
    grenzkennzeichnungsplankenmoosgebäum
    ohne wachtturm und ohne gleißendem
    scheinwerferlicht
    ohne nato-stacheldrahtrollen
    die wieder so schrecklich in mode kommen
    jeder käfer - jeder wurm 
    darf hier - noch - passieren
    im wald selbst - das weiß ja jedes kind
    ja - im wald - da sind die räuber ...

    sinedi



older | 1 | .... | 72 | 73 | (Page 74) | 75 | 76 | .... | 129 | newer